2013: Das Duell der Titanen geht weiter

Aufmacherbild
 

Das Jahr 2012 ist jedem noch präsent.

Alles schien sich in den letzten Wochen nur noch um den mythischen Tor-Rekord von Gerd Müller zu drehen.

Und die Frage, ob Lionel Messi selbigen brechen könne.

Er konnte und wurde auch ob dieses Meilensteins zum vierten Mal in Folge zum Weltfußballer des Jahres gewählt.

Auf die Plätze verwies er dabei einmal mehr seinen letzten Vorgänger als "Ballon d'Or"-Träger und den einzigen, der ihm den Status als bester Kicker des Planeten streitig machen kann - Cristiano Ronaldo.

Mit 2013 ist ein neues Jahr angebrochen und eine Veränderung scheint sich nicht abzuzeichnen.

Neue Meilensteine

Allein im ersten Monat des Jahres haben "La Pulga" und "CR7" gemeinsam schon 19 Treffer erzielt und dabei - nicht zuletzt mit ihren Performances am vergangenen Sonntag - jede Menge neue Meilensteine gesetzt.

Durchbrach Ronaldo mit seinem Hattrick gegen Getafe die Schallmauer von 300 Karriere-Toren, knackte Messi als jüngster Spieler die 200-Tore-Marke in La Liga. Zudem ist der Argentinier der erste Spieler in der Geschichte, der in Spanien in elf aufeinanderfolgenden Meisterschaftsspielen trifft.

Das direkte Aufeinandertreffen der beiden Ausnahme-Fußballer kommt also zur besten Zeit:

>>> Copa-Clasico: Real vs. Barca, Mi., ab 20:30 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv <<<

Zusätzliche Motivation

Nachdem sich Messi in den letzten vier Liga-Spielen und zwei Copa-Partien mit je einem Treffer vornehm zurückgehalten hat, glich der Viererpack einer Trotz-Reaktion auf den Ronaldo-Hattrick Stunden davor.

"Vielleicht motiviert ihn Cristiano zusätzlich, aber er braucht ihn nicht, um sich zu motivieren. Messi will von Natur aus Tore schießen", stellt Jordi Roura klar.

Der Co-Trainer der Katalanen, der zum wiederholten Male Tito Vilanova auf der Bank vertrat, spielte zugleich eine mögliche Favoritenrolle im "Copa-Clasico" herunter: "Es ist schwierig über Favoriten zu sprechen. Diese Duelle leben von einer enormen Intensität und außerdem geht es über zwei Spiele."

"Messi ist irreal"

Während "La Pulga" sich über den "wichtigen" Erfolg in der Clasico-Generalprobe freute und nach seinen vier Treffern den Ball mit nach Hause nahm, streute ihm Landsmann Javier Mascherano mal wieder Rosen:

"Messi ist irreal. Alles, was er macht, ist verrückt. Und das überrascht uns nicht einmal."

Verrückt ist auch, dass auch weiterhin Rekorde gefunden werden, die es zu brechen gilt. Nächstes Ziel in diesem Sinne ist für Barcas Nummer 10 Real-Ikone Alfredo di Stefano.

"La Saeta Rubia" erzielte insgesamt 18 Treffer in Clasicos. Messi hält bei 17.

Ein Eintrag in die Geschichtsbücher bahnt sich also auch für Mittwoch an.

>>> Copa-Clasico: Real vs. Barca, Mi., ab 20:30 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv <<<

"Besser als letztes Jahr"

"Wir freuen uns schon sehr auf diese Partie. Wir müssen gut spielen, weil wir wissen, dass Barca eine fantastische Mannschaft ist. Aber ich hoffe, dass es eine große Nacht für uns wird", tönt "CR7" unmittelbar nach dem Heimspiel gegen Getafe.

Auf seine bisherigen Leistungen im aktuellen Kalenderjahr angesprochen gibt der portugiesische Angreifer, dessen Sohn im Stadion seiner Glanzleistung beiwohnen konnte, eine Kampfansage aus: "Ich möchte meinen eigenen Tor-Rekord brechen und besser sein als im letzten Jahr."

Mit zehn Treffern nach sieben Spielen ist er dabei auf einem guten Weg und zugleich der Erfolgsgarant seines Teams.

Ansteckend und wichtig

"Cristiano hat wieder einmal gezeigt, was für ein großartiger Spieler er ist und wie sehr er zum Verein passt. Er ist der Typ, der seine Mannschaft ansteckt", zollt (Ersatz-)Kapitän Sergio Ramos dem Goalgetter Tribut.

Die Statistik unterstreicht Ronaldos Wichtigkeit: Von den 20 erzielten Toren 2013 gehen zehn auf sein Konto.

Von den drei Spielen, in denen er sich nicht in die Schützenliste eintragen konnte (zwei Mal in der Copa gegen Valencia und gegen Osasuna aufgrund der Sperre), konnte nur eines gewonnen werden.

Datum

Bewerb

Gegner

Ergebnis

Tore

  1. Jänner

Liga

Real Sociedad

4:3

2

  1. Jänner

Copa

Celta Vigo

4:0

3

  1. Jänner

Copa

Valencia

2:0

0

  1. Jänner

Liga

Valencia

5:0

2

  1. Jänner

Copa

Valencia

1:1

0

  1. Jänner

Liga

Getafe

4:0

3

10

Christian Eberle

Datum

Bewerb

Gegner

Ergebnis

Tore

  1. Jänner

Liga

Espanyol

4:0

1

  1. Jänner

Liga

Malaga

3:1

1

  1. Jänner

Copa

Malaga

2:2

1

  1. Jänner

Liga

Real Sociedad

2:3

1

  1. Jänner

Copa

Malaga

4:2

1

  1. Jänner

Liga

Osasuna

5:1

4

9

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen