Verpasster Titel ist das Aus für Gerardo Martino

Aufmacherbild
 

Nach der gescheiterten Titelverteidigung in der spanischen Liga hat Trainer Gerardo "Tata" Martino seinen Posten als Trainer des FC Barcelona aufgegeben.

"Ich bin hier kein Trainer mehr. Die Entscheidung wurde von beiden Seiten gemeinsam getroffen. Ich bedanke mich bei allen", sagte der 51-jährige Argentinier am späten Samstagabend nach dem 1:1 gegen den neuen Meister Atletico Madrid.

Barca hätte vor eigenem Publikum einen Sieg benötigt, um seinen 23. Titelgewinn feiern zu können.

"Es tut mir leid, dass ich die vom Verein gesetzten Ziele nicht erreichen konnte. Ich entschuldige mich bei den Fans", erklärte Martino, der daraufhin, ohne weitere Fragen zu beantworten, den Presseraum des Camp Nou verließ.

Martino war von den Katalanen im Juli 2013 als Nachfolger des krankheitsbedingt zurückgetretenen und im April an den Folgen der Krebserkrankung gestorbenen Tito Vilanova verpflichtet worden.

Mit seinen neuem Club gewann er nur den relativ unwichtigen Supercup.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen