Barcelona bangt um Guardiola

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona bangt um Trainer Guardiola

Aufmacherbild
 

Real Madrid plant in der Primera Division praktisch vor der Haustüre den nächsten Schritt zum Titelgewinn.

Im Madrider Stadtviertel Vallecas peilen die Königlichen am Sonntag gegen Rayo Vallecano (ab 16 Uhr auf LAOLA1.tv) den 21. Sieg im 24. Saisonspiel an.

Der Vorsprung auf Verfolger FC Barcelona könnte damit zwischenzeitlich auf 13 Punkte anwachsen.

Der Meister aus Katalonien ist am Sonntag ebenfalls in der Hauptstadt engagiert und trifft im Abendspiel auf Reals Stadtrivalen Atletico Madrid (ab 21:30 Uhr auf LAOLA1.tv).

Verlässt Guardiola Barcelona?

Die Titelverteidigung dürfte Barca bereits abgeschrieben haben. Umso heftiger wurde in den vergangenen Wochen deshalb die Zukunft von Pep Guardiola diskutiert.

Der Erfolgstrainer ziert sich noch mit der Unterschrift unter einen neuen Vertrag, nachdem der aktuelle im Juni ausläuft. Nach den spanischen Weltmeistern Xavi und Gerard Pique rief ihn zuletzt auch Dani Alves zum Bleiben auf.

"Ohne ihn sind wir nichts. Ohne ihn würden wir unseren Halt verlieren", sagte der Brasilianer. Er sei aber überzeugt, dass der Coach bleibe.

Fehlt die Energie?

Guardiola zögert seine Entscheidung offenbar hinaus, weil er sich unsicher ist, ob er nach vier Jahren im Amt noch genügend Energie besitzt, an die bisherigen Erfolge anzuknüpfen.

Der Ex-Barca-Kicker gewann mit dem Club unter anderem dreimal die spanische Meisterschaft und zweimal die Champions League.

Atletico ist ein Lieblings-Gegner von Messi

Im Stadion Vicente Calderon will Barcelona an die zuletzt gezeigte Leistung beim 5:1 gegen Valencia anschließen. Vor allem für den gegen den Dritten viermal erfolgreichen Lionel Messi ist Atletico ein gern gesehener Gegner.

17 Tore in 13 Vergleichen mit den Madrilenen stehen beim Weltfußballer zu Buche, in den jüngsten beiden Duellen schoss Messi jeweils Hattricks.

Im Torjäger-Zweikampf in "La Liga" liegt der Argentinier mit 27 Treffern aktuell ein Tor hinter Reals Tormaschine Cristiano Ronaldo.

 

Du wolltest schon immer einmal ein Fußball-Spiel LIVE  kommentieren?

Bewirb‘ dich jetzt bei Become the KIA-Voice of La Liga und werde bei LAOLA1.tv Co-Kommentator.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen