Real verhindert Barca-Titelfeier

Aufmacherbild
 

Real legt Barca vor, Valencia mit Kantersieg

Aufmacherbild
 

Die Meisterfeier des FC Barcelona ist vorerst abgesagt.

Durch einen 4:3-Heimsieg über Valladolid verhindert Real Madrid, dass sich die Katalanen in der 34. Runde von La Liga vorzeitig den Titel sichern können.

Iniesta und Co. sind erst am Sonntag (21 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv) gegen Betis im Einsatz.

Im Kampf um Platz vier hat der FC Valencia durch einen klaren 4:0-Erfolg über Osasuna den Rückstand auf Real Sociedad wieder auf zwei Punkte verkürzt.

Die Basken treten am Montag zum Rundenabschluss bei Getafe an. (22 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv)

Real zeigt richtige Reaktion

"Nach dem Aus in der Champions League war es ein sehr schwieriger Tag heute", kommentierte Verteidiger Pepe nach dem Spiel gegen Valladolid, "aber wir haben das gemacht, was wir machen mussten - gewinnen."

Danach sah es zu Beginn der Partie im Estadio Santiago Bernabeu, in dem vermehrt Pfiffe gegen Jose Mourinho zu vernehmen waren, allerdings nicht aus.

Der Aufsteiger ging durch Oscar (8.) in Führung und musste diese erst nach einem Eigentor von Valiente (27.), der einen Di-Maria-Schuss abgefälscht hatte, aufgeben. Auf das 2:1 durch Ronaldo (32.), der zudem einen Latten-Freistoß zu verzeichnen hatte, fand Guerra (34.) die unmittelbare Antwort.

Meilenstein für Ronaldo

In Hälfte zwei legten die "Königlichen" einen Gang zu. Kurz nach Seitenwechsel traf Kaka (49.), ehe Ronaldo mit seinem 33. Saisontreffer (70.) die vermeintliche Entscheidung herbeiführte.

Der portugiesische Superstar knackte damit den Meilenstein von 200 Pflichtspiel-Toren für Real und könnte damit noch in dieser Saison Klub-Legende Hugo Sanchez (208) einholen.

Als Sastre per Volley (88.) Valladolid noch einmal heranbrachte, keimte beim Außenseiter kurz Hoffnung auf, letzten Endes blieb es aber beim 4:3 aus Sicht des (noch) amtierenden Meisters.

In der Tabelle verkürzt sich der Rückstand auf Leader Barca damit auf acht Punkte.

Valencia wahrt CL-Chancen

Der FC Valencia feierte indes einen glatten 4:0-Erfolg über Osasuna.

Durch Tore von Soldado (40.) und Ricardo Costa (44.) führten die "Che" zur Pause 2:0. Nach einer Roten Karte gegen Arribas (58.) spielten die Gäste nur mehr zu zehnt. Kurz darauf machte Banega (60.) mit einem Freistoß-Tor alles klar.

Als auch noch Osasunas Timor Gelb-Rot (75.) gesehen hatte, setzte Jonas in der letzten Minute den Schlusspunkt (90.).

Rückschlag für Malaga

Damit rückt das Team von Coach Ernesto Valverde Real Sociedad in der Tabelle näher und setzt sich zugleich vom FC Malaga ab. Die Andalusier mussten sich nämlich dem FC Granada auswärts mit 0:1 geschlagen geben.

Ighalo markierte nach 28 Minuten das einzige Tor der Begegnung.

Während Malaga auf Rang sechs bleibt, sammelte Granada wichtige Punkte im Abstiegskampf und hat zumindest zwischenzeitlich vier Zähler Vorsprung auf Rang 18.

Atletico bleibt ohne Tore

Einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf sammelte Deportivo La Coruna.

Gegen den Tabellen-Dritten Atletico Madrid kamen die Galicier nicht über ein torloses Remis hinaus, distanzierten sich so aber zumindest wieder einen Zähler von Rang 18.

Die Partie verlief lange auf mäßigem Niveau, erst gegen Ende kam Spannung auf. Gabis Weitschuss klatschte an die Latte (80.), ein vermeintlicher Treffer von Miranda wurde wegen Abseits aberkannt. Im Gegenzug blockte Juanfran einen Schuss mit der Hand im Strafraum (93.).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen