Barca fertigt Getafe ab - Ronaldo zerlegt FC Sevilla

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona glänzt in seinem ersten Mittagsspiel der La-Liga-Geschichte.

Die Katalanen feiern am 23. Spieltag einen klaren 6:1-Heimsieg gegen Getafe.

Alexis bringt die Elf des abwesenden Tito Vilanova schnell in Führung (6.), Messi erhöht kurz danach auf 2:0 (13.).

Der argentinischen Superstar hat damit in den letzten 13 Liga-Spielen in Serie getroffen, lässt aber weitere Groß-Chancen aus.

Besser machen es seine Teamkollegen Villa (58.), Tello (79.), Iniesta (90.) und Pique (92.), die mit ihren Toren das halbe Dutzend vollmachen. Alvaro (83.) gelingt nach einem Alba-Fehler der Ehrentreffer.

In der Tabelle bleibt Barca weiterhin 16 Punkte vor Meister Real.

Atletico verliert "kleines Derby"

Rayo Vallecano leistet dem FC Barcelona Schützenhilfe und sorgt mit einem Heimsieg über Atletico Madrid dafür, dass die Katalanen in der Tabelle nun zwölf Punkte Vorsprung haben.

Im "kleinen Madrider Derby" setzt sich der Verein aus dem Stadtteil Vallecas gegen die "Rojiblancos" mit 2:1 durch.

Der Gastgeber dominiert über weite Strecken der Partie und führt durch Tore von Lass (3.) und Baptistao (32.) verdient.

Falcaos Anschlusstreffer (95.) kommt für die Elf von Trainer Diego Simeone, der Jungstar Torres zu seinem zweiten Saisoneinsatz verhilft, zu spät.

Espanyol überrollt Bilbao

Eine heftige Heim-Klatsche muss Athletic Bilbao hinnehmen.

Espanyol Barcelona schenkt den "Löwen" im San Mames gleich vier Mal ein. Moreno (28.), Sanchez (57.), Stuani (58.) und Verdu (75.) erzielen die Treffer.

Besser schlägt sich der zweite baskische Klub. Real Sociedad feiert in Saragossa einen 2:1-Erfolg und klettert in der Tabelle vorübergehend auf Rang sechs. Griezmann (11.) und Agirretxe (32.) treffen für die Gäste, Apono (90.) betreibt nur Ergebniskosmetik.

Tripelpack von Ronaldo

Cristiano Ronaldo schießt sich bereits am Samstagabend für das CL-Duell mit ManUnited warm.

Beim 4:1-Sieg von Real Madrid über den FC Sevilla erzielt der Portugiese drei Tore.

Nach der Führung durch Benzema (18.) trifft er per sehenswertem Weitschuss (26.), nutzt kurz nach Wiederanpfiff einen Fazio-Fehler (46.) und schließt wenig später einen Konter nach Higuain-Traumpass ideal ab (59.).

Der Argentinier sieht danach (66.) ebenso wie Sevillas Maduro (80.) Gelb-Rot. Del Moral (87.) betreibt Ergebnis-Kosmetik.

Real zeigt, angetrieben von einem starken Kaka, phasenweise hervorragenden Fußball. Zudem feiert Pepe nach seiner Knöchel-Operation ein Comeback.

Isco trifft doppelt

Der FC Malaga behauptet mit einem 2:1 bei Levante Tabellenplatz vier.

Barkero bringt die valencianischen Gastgeber in Minute 27 in Führung. Nach einem Foul von Lell an Baptista verwertet Isco (36.) den fälligen Elfmeter aber zum Ausgleich.

Der Jungstar ist es auch, der mit seinem zweiten Treffer unmittelbar nach Wiederanpfiff die Partie zugunsten der Andalusier dreht und damit zugleich den Endstand besorgt.

Valencia jubelt spät

Nelson Valdez sichert dem FC Valencia drei Punkte gegen Celta de Vigo.

Der Ex-BVB-Stürmer trifft in der 93. Minute zum 1:0-Sieg. Ein reguläres Tor von Soldado (47.) wird davor wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung fälschlicherweise aberkannt.

Mallorca und Osasuna trennen sich 1:1. Geromel gleicht in der Schlussminute die Führung von Lolo (77.) aus.

Granada siegt in La Coruna nach einem Eigentor von Marchena (45.) und Treffern von Ighalo (51.) und Siquiera (90.) mit 3:0.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen