Real verliert bei Abstiegskandidaten

Aufmacherbild
 

Real Madrid verliert in La Liga weiter an Boden auf Spitzenreiter Barcelona.

Die „Königlichen“ präsentieren sich in Granada bei der vormals schlechtesten Heimmannschaft der Liga gar nicht königlich und unterliegen dem nun Tabellen-16. mit 0:1.

Zum Sargnagel wird ausgerechnet der angeschlagene Superstar Cristiano Ronaldo, der die Niederlage mit einem Eigentor besiegelt.

Nach dem 1:1 im „Copa Clasico“ (Hier die Highlights) muss der viel kritisierte Jose Mourinho damit den nächsten Rückschlag einstecken.

Führungstor nach Großchance

Schon in der 21. Minute geht Granada beim Debüt von Trainer Lucas Alcaraz beinahe in Führung, Arbeloa bringt bei einem gefährlichen Querpass aber noch seinen Fuß dazwischen. Aus der daraus resultierenden Ecke fällt dann das Tor: Cristiano Ronaldo verlängert eine Ecke von Nolito mit dem Kopf über Diego Lopez hinweg in den Kasten.

Real macht zwar das Spiel, findet aber keinen Weg in den Strafraum der Hausherren. Granada kommt seinerseits zu gefährlichen Kontern, Odion Jude Ighalo setzt einen vielversprechenden Schuss in der 43. Minute aber vorbei.

„The Special One“ stellt zur Pause um und bringt Karim Benzema und Jose Callejon für Sami Khedira und Gonzalo Higuain. Trotzdem läuft auch zu Beginn der zweiten Halbzeit beim „Weißen Ballett“ offensiv nichts zusammen. Die Madrilenen bringen kein Kombinationsspiel zustande, kommt einmal ein Schuss auf den Kasten von Tono, bleibt der Keeper von Granada stets Sieger.

Zwei Fast-Ausschlüsse für Real

Xabi Alonso entkommt der Gelb-Roten Karte in der 83. Minute nur um Haaresbreite, schon zuvor drückte der Schiedsrichter bei einem Handspiel des bereits verwarnten Luka Modric ein Auge zu.

Nur eine Minute später findet Karim Benzema die 100-prozentige Chance auf den Ausgleich vor. Nachdem Callejon an Tono scheitert, verfehlt der Franzose beim Abstauber aus spitzem Winkel das leere Tor.

Die letzte Ausgleichschance vergibt schließlich Ronaldo, der in der Nachspielzeit einen Kopfball vorbei setzt.

Damit kann der FC Barcelona den Vorsprung auf das drittplatzierte Teal mit einem Sieg in Valencia am Sonntag (19.00 Uhr, LIVE auf LAOLA1.tv) auf 18 Punkte ausbauen.

Espanyol feiert knappen Sieg

Espanyol Barcelona holt gegen Levante drei wichtige Punkte. Ein Eigentor von David Navarro bringt sie kurz vor der Halbzeit in Front, Ruben Garcia gleicht zwei Minuten nach der Pause aus.

Ein Doppelschlag von Christian Stuani (67.) und Sergio Garcia (69.) entscheidet das Spiel, der Anschlusstreffer von Obafemi Martins (87.) kommt zu spät.

Osasuna verlässt nach einem 1:0 (Tor: Armenteros/55.) über Celta de Vigo die Abstiegszone und schickt den Gegner ebendort hin.

Schlusslicht La Coruna verliert 1:3 bei Getafe. Gastgeber-Keeper Moya fliegt früh (11.) vom Platz, auch Deportivos Aguilar sieht Gelb-Rot (71.).

Alle Spiele von La Liga gibt es LIVE auf LAOLA1.tv zu sehen!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen