Messi stockt sein Torkonto weiter auf

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona hat in der spanischen Meisterschaft den Vorsprung auf Real Madrid auf elf Punkte vergrößert.

Nachdem die Madrilenen am Samstag eine 0:1-Auswärtsniederlage gegen Betis Sevilla kassiert hatten, setzten sich die Katalanen am Sonntag auswärts gegen Levante souverän mit 4:0 durch.

Müller im Visier

Lionel Messi eröffnete mit einem Doppelpack in der 47. und 51. Minute das Schützenfest - der Argentinier hält damit bei 82 Treffern in diesem Jahr und liegt nur noch drei Tore hinter der Rekordmarke von Gerd Müller aus dem Jahr 1972.

Außerdem waren Andres Iniesta (57.), der zu den restlichen Treffern die Assists lieferte, und Cesc Fabregas (63.) erfolgreich. Levantes Barkero scheiterte in der 87. Minute mit einem Elfmeter an Victor Valdes.

Atletico im Nacken

Barcelona sitzt aber weiterhin Atletico Madrid im Nacken. Der Hauptstadt-Club feierte vor eigenem Publikum gegen den FC Sevilla einen 4:0-Erfolg

Fazio musste früh mit Rot vom Feld, Falcao verwandelte den fälligen Elfer (22.). Ein Eigentor von Spahic (40.) und Kokes Treffer (44.) sorgten früh für klare Verhältnisse. Miranda (90.) stellte den Endstand her.

Weitere Rote Karten

Zu dem Zeitpunkt spielten die Andalusier nach Gelb-Rot gegen Rakitic (83.) nur mehr zu neunt. Auf der Bank sitzend sah auch Luna noch glatt Rot (84.).

Die Nagelprobe für den drei Punkte hinter Barca liegenden Tabellenzweiten steigt am kommenden Samstag, wenn es auswärts gegen den Stadtrivalen Real geht. Espanyol-Getafe 0:2, Bilbao-La Coruna 1:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen