Ivanschitz verlässt Levante nach zwei Jahren

Aufmacherbild
 

Andreas Ivanschitz muss sich einen neuen Verein suchen.

Der 31-Jährige und sein Klub Levante gehen trotz eines bis 2016 laufenden Kontrakts getrennte Wege.

"Ich kann euch mitteilen, dass mein Vertrag aufgelöst wurde und ich Levante nach zwei Jahren verlassen werde. Ich möchte mich beim Verein, bei Präsident Quico Catalán und besonders bei den Fans bedanken", schreibt der Mittelfeldspieler auf Facebook.

Saison lief nicht nach Wunsch

Ivanschitz war 2013 von Mainz zu Levante gewechselt. Der ÖFB-Legionär absolvierte insgesamt 51 Spiele und machte dabei fünf Tore sowie 10 Assists.

In dieser Saison war er im Herbst noch regelmäßig zum Einsatz gekommen, im Frühjahr lief es jedoch nicht mehr nach Wunsch. Nach Verletzungsproblemen im Februar und März absolvierte er im April und Mai nur noch drei Spiele für die Valencianer.

"Nachdem ich in den letzten sieben Runden nur noch einmal zum Einsatz gekommen bin, war eine Trennung die sportlich vernünftigste Lösung", so Ivanschitz, der auch im Nationalteam seit einem Jahr nicht mehr einberufen wurde.

"Als Profi habe ich die Personalentscheidungen von Trainer Lucas Alcaraz immer akzeptiert, und da er Levante auch in der kommenden Saison betreuen wird, hatte ich begründete Zweifel, dass sich meine Einsatzzeiten wieder deutlich erhöhen würden."

Kaiserslautern, LASK oder US-Abenteuer?

Nach Rapid, Salzburg, Panathinaikos und Mainz war Levante für Ivanschitz die fünfte Karriere-Station. "Es war eine super Herausforderung und interessant, eine ganz andere Philosophie kennenzulernen."

Wohin es den Burgenländer nun verschlägt, ist noch unklar. Zuletzt wurde der 69-fache ÖFB-Internationale mit dem 1. FC Kaiserslautern in Verbindung gebracht.

Ein Wechsel zum LASK, der ebenfalls kolportiert wurde, erscheint eher unwahrscheinlich. Im Interview mit der "Sportwoche" meinte er zudem, er könne sich einen Transfer in die USA vorstellen.

"Tatsache ist, dass ich topfit und nach wie vor sehr motiviert bin, einige Jahre auf höchstem Niveau anzugreifen", so Ivanschitz.

 

Liebe Fans.Nachdem es zuletzt viele Spekulationen über meine Zukunft gab kann ich Euch nun mitteilen, dass mein...

Posted by Andreas Ivanschitz-Official Site on Donnerstag, 11. Juni 2015

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen