Keiner wurde glücklich

Aufmacherbild
 

Real und Atletico sprechen von verlorenen Punkten

Aufmacherbild
 

Real Madrid kann in La Liga gegen Atletico nicht mehr gewinnen.

Der Stadtrivale verwehrte den "Königlichen" mit einem 1:1 am Sonntagabend den Sprung an die Tabellenspitze der Primera Division.

Cristiano Ronaldo muss zudem weiter auf den neuen Club-Torrekord warten und hält wie Raul weiter bei 323 Toren für Real.

Barca-Ausrutscher nicht genutzt

Der Rekordmeister konnte den Ausrutscher des FC Barcelona damit nur bedingt nutzen. Punktegleich mit dem Meister sowie Celta Vigo liegt Real nun einen Zähler hinter Spitzenreiter Villarreal.

Rapids Europa-League-Gegner verlor bei Levante überraschend mit 0:1. Reals Trainer Rafael Benitez war deshalb ein wenig verärgert.

"Wir haben hier zwei Punkte verloren. Wir haben vorgelegt, aber dann Fehler begangen", sagte Benitez. Karim Benzema hatte die wieder mit Sergio Ramos in der Abwehr eingelaufenen Gäste in der 10. Minute voran gebracht.

"Konnten nicht von Kontern profitieren"

Atleticos Antoine Griezmann scheiterte dann mit einem Elfmeter (22.) an Real-Torhüter Keylor Navas, die Benitez-Elf hatte die Partie bis zur Pause dennoch im Griff.

"Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte dominiert. Aber es hat das zweite Tor gefehlt. Und nach der Pause konnten wir von unseren Kontern nicht profitieren - da hat der finale Pass gefehlt", so Benitez.

Als Atletico in der zweiten Spielhälfte offensiver wurde, vergab Real bei Gegenstößen die mögliche Vorentscheidung.

"Noch nicht da, wo wir hinwollen"

Atletico-Coach Diego Simeone erklärte: "Nach der Pause waren wir besser. Da waren wir näher an dem dran, wo wir hinwollen. Aber wir sind noch nicht dort, wo wir gerne sein würden."

Luciano Vietta gelang in der 83. Minute aus kurzer Distanz der Ausgleich für die Hausherren, die in "La Liga" gegen den Lokalrivalen nun fünf Spiele ungeschlagen sind.

"Für die Fehler bezahlt"

"In solchen Spielen bezahlst du für die Fehler, die du machst", ärgerte sich Real-Goalie Keylor Navas.

Letztendlich beschlich beide Trainer dasselbe Gefühl. "Wir haben zwei Punkte verloren", sagte Benitez. Simeone erklärte: "Vom Gefühl her hätten wir dieses Spiel gewinnen müssen, haben aber zwei Punkte verloren."

Ronaldo erlebte einen unspektakulären Abend. Auch der nach zweiwöchiger Verletzungspause in der 66. Minute eingewechselte Gareth Bale konnte keine Akzente setzen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen