Real ballert La Coruna weg

Aufmacherbild
 

Real feiert Tor-Festival bei La Coruna

Aufmacherbild
 

Real Madrid ist on fire!

Vier Tage nach dem 5:1 gegen Basel schossen die "Königlichen" noch mehr Tore und besiegten La Coruna in der 4. La-Liga-Runde mit 8:2.

Damit meldete sich das Team von Carlo Ancelotti nach zwei Niederlagen an den letzten beiden Spieltagen auch in der Liga zurück. Die Madrilenen halten nun bei sechs Punkten.

Schon vor der Pause alles klar

Dabei brauchte Real bei dem Aufsteiger eine halbe Stunde, um ins Spiel zu finden. Mit dem Kopfballtor von Cristiano Ronaldo (29.) löste sich jedoch der Knoten. Danach entschieden die Madrilenen noch vor der Pause die Partie: Zunächst legte Karim Benzema von der Seite zurück an die Strafraumgrenze, von wo James Rodriguez den Ball im Netz versenkte.

Danach war wieder Benzeman im Blickpunkt. Der Franzose wurde von La-Coruna-Goalie German Lux gelegt. Als alles schon mit einem Pfiff rechnete, nützte Ronaldo den Vorteil und versenkte die Kugel zum 3:0.

Chicharitos großer Auftritt

Sechs Minuten nach der Pause brachte Haris Medunjanin die Heimischen durch einen Hand-Elfmeter (Ramos sieht Gelb) auf 1:3 heran, doch ein Doppelpack von Gareth Bale (66., 74.) machte etwaige Aufhol-Träume schnell zunichte. Der Waliser verwandelte zwei Mal aus halblinker Position.

Nach dem dritten Treffer von Ronaldo (78.) und dem zwischenzeitlichen 2:6 durch Toche (84.) kam der große Auftritt von Javier Hernandez, genannt "Chicharito". Der Mexikaner, für Bale eingewechselt worden, fixierte den Endstand mit seinen ersten beiden Toren (88.,92.) für Real.

Zuerst verwandelte er aus 20 Metern einen Volley, dann wurde ein weiterer Schuss von ihm unhaltbar abgefälscht.

"Wir haben vorne ein Phänomen"

Wenig überraschend war Trainer Ancelotti, der im Tor erneut auf den umstrittenen Iker Casillas setzte, ob der überragenden Offensiv-Leistung angetan: "Die Offensive hat demonstriert, welche Qualität sie besitzt. Wir haben vorne ein Phänomen, Cristiano (Ronaldo), und viele großartige Fußballer. Wir haben nach den zwei Niederlagen gut reagiert und 13 Tore in einer Woche erzielt."

Sergio Ramos freute sich, dass die "Pechsträhne" Reals nun auch in der Liga zu Ende ging. "Ich glaube, wir befinden uns jetzt in einem Lauf und wollen diesen in allen Wettbewerben aufrecht erhalten", erklärte der Verteidiger.

Atletico spielt nur remis

Während Stadtrivale Real glänzte, kam Atletico daheim gegen Celta de Vigo nur zu einem 2:2. 

Hernandez (18.) brachte die Galicier in Führung, das Innenverteidiger-Duo Miranda (31.)/Godin (41.) drehte die Partie zwischenzeitlich. Nolito sorgte mit einem Elfer-Tor (53.) für den Endstand. Sowohl Atletico als auch Vigo bleiben damit nach vier Spieltagen ungeschlagen.

Die "Rojiblancos" liegen mit einem Punkt Rückstand hinter Leader Barcelona auf Rang  zwei. Das Team von Luis Enrique trifft am Sonntag auf Levante, die Mannschaft von Andi Ivanschitz. Ab 21 Uhr bist du mit LAOLA1.tv LIVE dabei!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen