Barca lässt Levante keine Chance

Aufmacherbild
 

Makellos thront der FC Barcelona an der La-Liga-Tabellenspitze.

In der vierten Runde feierten die Katalanen ihren vierten Erfolg und erhöhten mit einem 5:0-Kantersieg gegen Levante (Ivanschitz ab 58.) ihr Torverhältnis auf 11:0.

Neymar (34.) eröffnete den Reigen, wenig später sah Vyntra nach Foul an Messi Rot, den fälligen Elfer schoss der Argentinier vorbei. Rakitic (44.) erhöhte aber noch vor der Pause. Für den Neuzugang, der vom FC Sevilla kam, war es der erste Treffer im Trikot der "Blaugrana".

"Schauen nicht auf andere Teams"

"Zum Glück habe ich das Tor gemacht", sagte der Mittelfelspieler nach der Partie. "Die anderen hätten sonst wohl schon angefangen, mich in der Kabine aufzuziehen", schmunzelte er. "Aber das Wichtigste ist für mich, dass ich dem Team helfe. Ich bin dankbar für jede Minute die ich spielen darf und ich gebe mein Bestes."

Nachdem Sandro (57.) und Pedro (64.) sich in die Schützenliste eintrugen, kam auch Messi (77.) noch zu seinem Tor.

In der Tabelle liegt Barcelona nun schon vier Punkte vor Meister Ateltico Madrid und sechs Zähler vor Real. Rakitic interessiert das zu diesem Zeitpunkt aber nicht. "Wir schauen nicht auf andere Teams. Wir kümmern uns nur um uns und wir sind auf dem richtigen Weg", erklärt der Kroate.

Kurze Unruhe kam auf, als Neymar verletzt ausgewechselt werden musste. "Er hatte Schmerzen am Knöchel, an dem er erst kürzlich verletzt war, darum habe ich ihn raus genommen", erklärte Coach Luis Enrique gegenüber "AS".

Sevilla auf Tuchfühlung

Nur einen Punkt hinter den Katalanen liegt der FC Sevilla auf Platz zwei. Die Andalusier sicherten sich bei Cordoba mit 3:1 ihren dritten Saisonsieg.

Bacca (8.) brachte die Gäste früh in Führung und setzte per Elfer (88.) auch den Schlusspunkt. Dazwischen trafen M'Bia (74.) für Sevilla und Borja (83.) für Cordoba.

Villarreal kam gegen Rayo Vallecano zu einem 4:2-Sieg, wobei erst Joker Vietto mit einem Doppelpack für die Entscheidung sorgte. Real Sociedad unterlag zuhause Almeria mit 1:2.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen