Messi zelebriert sein Jubiläum

Aufmacherbild

Der FC Barcelona bleibt Tabellenführer Real Madrid in La Liga im Nacken.

Die Katalanen deklassierten am Sonntag im Camp Nou den ohne den wiedergenesenen Andreas Ivanschitz angetretenen Vorletzten Levante 5:0 und haben somit auch nach 23 Spielen nur einen Zähler Rückstand auf die "Königlichen".

Real hatte bereits am Samstag zu Hause gegen La Coruna 2:0 gewonnen.

Der nächste Kantersieg

Es war bereits der fünfte Ligasieg mit fünf oder mehr Toren Differenz in der laufenden Saison. 5:0 hatte Barca auch schon im ersten direkten Duell mit dem Ivanschitz-Club und zu Hause gegen Cordoba gewonnen.

Gar ein 6:0 gab es zu Hause gegen Granada und auswärts gegen Elche. In den Mittelpunkt rückte einmal mehr Lionel Messi, der in seinem 300. Ligaspiel drei Treffer selbst erzielte und auch noch einen Assist beisteuerte.

Messi im Mittelpunkt

Messi bediente Neymar mit einem Flankenball, den der Brasilianer über Goalie Diego Marino hinweg direkt verwandelte (17.).

Es war ein sehenswerter Treffer, allerdings hatte Neymar auch großes Glück, rutschte ihm doch der Ball über den Fuß und landete nur deshalb im Tor.

Noch vor der Pause erhöhte Messi nach Bartra-Vorarbeit mit dem rechten Fuß auf 2:0 (38.). Beim 3:0 (59.) hatte der Argentinier nach Pedro-Hereingabe keine Mühe zu vollenden. Dem noch nicht genug traf Messi nach Foul an Neymar auch noch vom Elfmeterpunkt (65.).

Auch Suarez macht Eigenwerbung

Dem Barca-Kapitän gelangen damit zum 23. Mal drei Ligatreffer in einem Spiel.

In der Saison-Torjägerliste hält der 27-Jährige nun bei 26 Treffern und damit nur mehr bei zwei weniger als Reals Star Cristiano Ronaldo. Seine unglaubliche Gesamtbilanz in "La Liga" lautet nun 269 Tore in 300 Spielen.

Ab der 67. Minute durfte Luis Suarez für Neymar ran und der Stürmer aus Uruguay nutzte den Kurzeinsatz für Eigenwerbung. Mit einem herrlichen Seitfallzieher besorgte er den 5:0-Endstand (73.). Für Barca war es wettbewerbsübergreifend der elfte Sieg in Folge.

Atletico verliert den Anschluss

Atletico Madrids Hoffnungen auf eine Titelverteidigung erlitten indes einen herben Dämpfer. Die "Rojiblancos" müssen sich bei Celta de Vigo 0:2 geschlagen geben, womit der Rückstand auf Real und Barca auf sieben bzw. sechs Punkte anwuchs.

Ein Elfmeter brachte die Galicier auf die Siegerstraße: Nachdem Mario Suarez Nolito im Strafraum zu Fall brachte, verwandelte der Gefoulte selbst (59.). Fabian Orellana (71.) schob ein Krohn Dehli-Zuspiel zum Endstand ein.

Valencia ringt Getafe nieder

Der FC Valencia konnte seinen Champions-League-Platz behaupten. Die "Fledermäuse" setzten sich gegen Getafe knapp mit 1:0 durch.

In einer phasenweise sehr hart geführten Partie mit sieben gelben Karten geingn die Teams torlos in die Pause. Erst in der 71. Minute erlöste Stürmer-Star Negredo die Valencia-Fans. Er verwandelte einen Elfmeter trocken in die Mitte des Tores.

Getafe rangiert nach dieser Niederlage auf Platz 14, könnte aber noch eine Position abrutschen.

Villarreals Generalprobe missglückt

Misslungene Generalprobe des FC Villarreal vor dem Europa-League-Duell gegen RB Salzburg am Donnerstag. Die "Gelben U-Boote" unterliegen Rayo Vallecano auswärts mit 0:2 (0:0).

Bueno bringt die Hausherren in der 51. Minute in Fühurng, in dem er den Ball nach einer Ecke ins Tor stochert. Chelsea-Leihgabe Gael Kakuta (69.) besorgt nach einem Stanglpass die Entscheidung.

Villarreal verliert damit den Anschluss an den CL-Quali-Platz, Rayo Vallecano ist guter Zehnter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen