Endlich hat Messi den Tor-Rekord in La Liga

Aufmacherbild
 

Lionel Messi hat im spanischen Fußball-Oberhaus den Allzeit-Torrekord geknackt.

Der argentinische Superstar des FC Barcelona überbot beim 5:1 gegen den FC Sevilla am Samstag mit seinen Treffern 251, 252 und 253 die fast sechs Jahrzehnte bestehende Bestmarke von Telmo Zarra (251). Dieser war von 1940 bis 1955 für Athletic Bilbao tätig.

Barcelona bleibt in der Primera Division damit weiter zwei Zähler hinter Real. Die Madrilenen siegten bei Aufsteiger Eibar ungefährdet mit 4:0 und holten dabei den 14. Pflichtspielerfolg in Folge.

Der drittplatzierte Meister Atletico Madrid wahrte mit seinem 3:1 gegen Malaga zumindest den Vier-Punkte-Rückstand.

Gegen den Lieblingsgegner klappt es

Messi legte gegen seinen Lieblingsgegner Sevilla - gegen den regierenden Europa-League-Sieger waren es seine Tore 19 bis 21 - den "Zarra-Fluch" ab, nachdem er zuletzt drei Spiele nicht mehr getroffen hatte.

Zunächst traf der 27-Jährige per Freistoß in Minute 21, ehe er in der 72. und 78. Minute zur Freude der Fans und Mitspieler nachsetzte. Zarra hatte für seine Treffer 277 Spiele benötigt, Messi hält aktuell bei 289 Einsätzen in der Liga.

Real glückte im Baskenland angeführt von Cristiano Ronaldo ein weiteres Torfestival. Vor 5.859 Zuschauern verkaufte sich der Außenseiter nicht schlechter als andere Gegner der Königlichen in jüngster Zeit.

5:0, 5:0, 3:1, 4:0 und 5:1 hatten zuvor die letzten Resultate von Real gelautet. Ronaldo traf auch bei seinem elften Einsatz in der Liga. Nach seinem Doppelpack (43., 83./Elfmeter) in Eibar hält er nun bei 20 Saisontoren. Die übrigen Treffer besorgten James Rodriguez (23.) und Karim Benzema (69.).

"Die Niederlage wird kommen"

"Wir wussten, dass es schwierig werden würde, aber der Glaube in unseren Sieg war groß", sagte James. "Mit dem frühen Führungstreffer wussten wir, dass das Spiel gut für uns ausgehen würde."

Trainer Carlo Ancelotti meinte: "Wir haben gut gespielt und das ganze Spiel über hohe Konzentration an den Tag gelegt. Ich freue mich über die gute Arbeit und die Qualität all meiner Spieler."

Trotz des aktuellen Erfolgslaufs, trat der Italiener aber auf die Euphoriebremse. "Irgendwann wird eine Niederlage kommen. Unser Ziel ist es aber, die Serie fortzusetzen. Die Spieler machen das gut, sind motiviert und liefern einen fantastischen Job ab", sagte Ancelotti.

Glücklich zeigte sich auch Atletico-Madrid-Coach Diego Simeone nach dem 3:1-Sieg seines Teams gegen Malaga und hob dabei vor allem Torschütze Tiago hervor.

Lob für Tiago

"Ich bin sehr zufrieden mit seiner Präsenz. Der Unterschied zwischen ihm und dem Rest ist, dass er taktisch am besten darin ist, das Spiel zu interpretieren", erklärte Simeone.

Tiago (13.) brachte den Meister im Vicente Calderon nach einem Koke-Eckball per Kopf in Führung. Noch vor der Pause erhöhte Griezmann (42.) auf Zuspiel von Turan. Nachdem Santa Cruz (64.) die Gäste wieder heranbrachte, flog Malagas Samu mit Gelb-Rot (73.) vom Platz, ehe Godin (84.) die Entscheidung besorgte.


Atletico hat als Dritter nun fünf Punkte Vorsprung auf das sechstplatzierte Malaga.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen