Barcas Titeltraum wohl geplatzt

Aufmacherbild
 

Barca wohl endgültig aus dem Titelrennen

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona gibt gegen Getafe einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand und muss sich spät mit einem 2:2 begnügen.

Die Katalanen verabschieden sich damit wohl endgültig aus dem Titelrennen in Spanien.

Gegen kompakt stehende Gäste tut sich Barca in der ersten Halbzeit schwer. In Minute 23 bricht Lionel Messi den Bann.

Getafe verteidigt geschickt

Xavi bedient Dani Alves, der Übersicht beweist und den Argentinier im Rückraum der Abwehr bedient. Völlig unbedrängt trifft Messi zu seinem 28. Saisontor und der Führung.

Danach sieht es zunächst so aus, als ob Barcelona einen souveränen Sieg einfährt, noch vor der Pause gleingt Getafe aber der Ausgleich.

Und der ist kurios: Sarabia lupft in den Lauf von Lafita, der sich den Ball mitnimmt und aus der Drehung den Ball im Tor unterbringt. Der Schiedsrichterassistent zeigt zunächst Handspiel an, Referee José Teixeira Vitienes overruled aber seinen Kollegen und gibt den Treffer.

Erneut verdiente Führung

Nach der Pause meldet sich Barcelona zurück. Der agile Dani Alves bedient Alexis Sanchez in der Mitte und der Kopfball des Stürmers segelt an die Latte.

Knapp zehn Minuten später zappelt der Ball im Netz. Der eingewechselte Fabregas bricht auf der rechten Seite durch und spielt flach zur Mitte. Während Pedro scheitert, reagiert Alexis Sanchez am schnellsten und trifft zur hochverdienten Führung.

In der Schlussphase wird es dann spannend. Zunächst vergibt Dani Alves nach einer Messi-Flanke per Kopf die Entscheidung, dann schießt Sarabia völlig freistehend Pinto in die Arme.

Ausgleich in der Nachspielzeit

Letztlich glaubt Barca, den Sieg in trockenen Tüchern gebracht zu haben. Doch in der Nachspielzeit ist man noch einmal unachtsam.

Gavilan hat links zu viel Platz und kann flanken. Im Strafraum steigt Lafita hoch und köpft unbedrängt zum 2:2 ein.

Der Titelverteidiger hat damit drei Punkte Rückstand auf Atletico, das am Sonntag erst bei Levante antritt (17 Uhr - LIVE bei LAOLA1.tv).

Real Madrid kann am Sonntag zuhause gegen Valencia (19 Uhr - LIVE bei LAOLA1.tv) mit Barcelona gleichziehen und hat dazu noch ein Spiel weniger.

Valladolid schöpft neue Hoffnung

Real Valladolid feiert gegen Espanyol Barcelona einen wichtigen 1:0-Sieg im Abstiegskampf. Das Goldtor erzielt Antonio Rukavina.

Valladolid bleibt zwar 18., zieht bei einem absolvierten Spiel weniger aber nach Punkten mit Osasuna (35) gleich. Das Team aus Pamplona verliert zuhause durch einen Nolito-Doppelpack 0:2 gegen Celta Vigo.

Elche (39 Punkte) hält die Distanz auf die Abstiegsplätze mit einem 1:0-Sieg in Malaga. Botia und Tobo (auf der Bank) sehen in einer hitzigen Partie Rot.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen