Barcelona feiert Last-Minute-Sieg in Valencia

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona fährt zum Abschluss der 13. Runde der La Liga einen knappen 1:0-Erfolg beim FC Valencia ein.

Das Goldtor von Sergio Busquets fällt erst in der vierten Minute der Nachspielzeit, nachdem Valencia-Goalie Diego Alves einen Neymar-Kopfball nur kurz abwehren kann.

Suarez-Treffer wird aberkannt

Zuvor wurde in der zweiten Hälfte eines ausgeglichenen Spiels ein regulärer Suarez-Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben.

Ansonsten verlief die Partie relativ ausgeglichen mit einigen guten Chancen auf beiden Seiten.

Barcelona liegt als Zweiter weiter zwei Punkte hinter Tabellenführer Real Madrid, der schon am Samstag einen 2:1-Erfolg bei Malaga einfuhr.

Atletico siegt ebenfalls

Zwei Zähler hinter den Katalanen lauert Meister Atletico. Die Madrilenen setzen sich zuhause 2:0 gegen La Coruna durch.

Bereits vor der Pause bringt Saul Niguez (43.) die Hausherren mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause ist Arda Turan zur Stelle und markiert den Endstand zum 2:0 (55.).

Bei Deportivo muss Juanfran bereits in der 16. Minute ausgewechselt werden, für ihn kommt Laure.

Sevilla in Torlaune

In Torlaune zeigte sich der FC Sevilla, der den FC Granada mit 5:1 aus dem eigenen Stadion schoß.

Carlos Bacca (23., 78.), Ever Banega (65.), Stephane M'Bia (88.) und Kevin Gameiro (89.) sorgten für klare Verhältnisse. Den kurzfristigen Ausgleich der Gäste besorgte Youssef El Arabi.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen