Barcelona dreht Spiel, Real schießt Vallecano ab

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona fand am Samstag in La Liga zurück auf die Siegerstraße.

Nach zwei Liga-Niederlagen in Serie setzten sich die Katalanen am 11. Spieltag auswärts gegen Almeria mit 2:1 durch.

Keine Blöße gab sich Real Madrid, das die Tabellenführung mit einem 5:1-Kantersieg über Rayo Vallecano behielt.

Almeria geht in Führung

Das Team von Luis Enrique tat sich lange schwer. In der ersten Hälfte hatte Barcelona zwar mehr vom Spiel, Messi und Co. kamen aber nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor.

Die Gastgeber aus Almeria verteidigten hinten aufopferungsvoll und gingen nach einem mustergültigen Konter kurz vor der Pause sogar in Führung. Thievy Bifouma (37.) schloss nach Soriano-Zuspiel eiskalt ab.

Luis Enrique reagierte zur Pause und brachte Neymar und Luis Suarez in die Partie, was sich auszahlen sollte. In der 73. Minute verwandelte Neymar nach Pass von Suarez zum Ausgleich.

Neun Minuten später leistete Suarez die Vorarbeit zu Jordi Albas Siegtreffer. Lionel Messi ging leer aus und muss daher weiter auf den La-Liga-Torrekord warten. Dem 27-Jährigen fehlt weiterhin ein Treffer auf Rekordhalter Telmo Zarra (bis 1995 251 Liga-Tore).

Real ohne Mühe

Die "Königlichen" hatten mit Rayo keine Probleme und gingen bereits in der neunten Minute in Front. Bale verwertete eine scharfe Hereingabe von Kroos zur schnellen Führung.

Diese baute Ramos nach einer Ecke aus (40.), doch Rayo schöpfte mit dem Anschlusstreffer durch Bueno kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder Hoffnung (44.).

Allzu lange währte diese nicht, denn Kroos (55.) und Benzema (59./aus Abseitsposition) sorgten nach Assists von Ronaldo für die Vorentscheidung.

Der portugiesische Superstar sorgte schließlich höchstselbst für den Schlusspunkt, als er in der 83. Minute einen Pass von Isco flach ins kurze Eck schoss.

Damit prolongiert "CR7" seine Super-Serie und hat in allen zehn La-Liga-Spielen, in denen er in dieser Saison zum Einsatz kam, getroffen.

Malaga überholt Celta de Vigo

Celta de Vigo kam zuhause gegen Granada trotz zahlreicher Torchancen nicht über ein 0:0 hinaus. Der Barca-Bezwinger musste deshalb auch den sechsten Tabellenplatz räumen.

Auf diesem liegt jetzt Malaga, das zu einem 2:1-Heimsieg gegen Eibar kam. Nachdem Arruabarrena (42.) die Gäste in Führung schoss, drehten Juanmi (53.) und Amrabat (90.) die Partie nach dem Seitenwechsel. In der Schlussphase sah Eibars Navas noch Gelb-Rot (88.).

Getafe und Elche trennten sich torlos.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen