"Cristiano ist ein Gigant!"

Aufmacherbild
 

Real Madrid feiert Ronaldo: "Cristiano ist ein Gigant!"

Aufmacherbild
 

Für seinen Teamkollegen Sergio Ramos ist Real-Superstar Cristiano Ronaldo „einfach der beste Spieler der Welt“.

Das habe er immer schon gesagt, so der (Ersatz-)Kapitän der Madrilenen, aber gerade in den großen, den wichtigen Spielen sei der Portugiese immer zur Stelle.

Also auch am Dienstag im Halbfinal-Rückspiel der Copa del Rey gegen den FC Barcelona.

Ronaldo als Teamplayer

Die Gäste aus der Hauptstadt gewannen mit 3:1 – „CR7“ traf im Doppelpack und stellte auch sonst mit einer Gala-Vorstellung „Weltfußballer“ Lionel Messi in den Schatten.

„Cristiano ist ein Gigant! Er ist immer entscheidend, nicht nur mit seinen Toren, sondern auch mit seiner konstanten Präsenz auf dem Platz“, jubelte auf der Tribüne im Camp Nou auch Real-Legende Emilio Butragueno.

Ronaldo selbst freute sich nach dem Schlusspfiff über eine starke Leistung der gesamten Mannschaft: „Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, waren vom Anpfiff weg voll bei der Sache und besser als Barcelona.“

"Spielen in Camp Nou besser"

Besonders freute er sich über die drei Treffer in der Heimstätte des Erzfeindes. „Es ist extrem schwierig, im Camp Nou drei Tore zu erzielen. Aber das Stadion liegt uns, immer wenn wir in letzter Zeit hier gespielt haben, war es gut. Wir spielen in Barcelona besser als daheim.“

Am Samstag kommt es (ab 16 Uhr LIVE und exklusiv bei LAOLA1.tv) schon zum nächsten Duell mit den Katalanen – dann wieder im Estadio Bernabeu und in der Meisterschaft.

16 Punkte beträgt der Rückstand von Real auf den Tabellenführer, der Titelgewinn in der Primera Division muss wohl auf nächste Saison verschoben werden.

Zwei Clasico-Siege in Folge?

Nach dem Finaleinzug in der Copa del Rey möchte man den Schwung in La Liga mitnehmen.

„Wir schauen nicht auf die Tabelle. Zwei Mal in Folge gegen Barcelona zu gewinnen, ist Motivation genug“, so Ronaldo, der aber schon auch Prioritäten setzt.

„Sicher ist die Liga bei dem Rückstand nicht mehr ganz so wichtig. Wir wollen den Pokal gewinnen und in der Champions League möglichst weit kommen. Aber natürlich werden wir auch am Samstag wieder Alles geben.“

Varane dankt Mourinho

Das wird sicher auch der neue Shooting-Star der Madrilenen: Raphael Varane. Dem jungen Franzosen gelang wie schon im Copa-Hinspiel ein Treffer gegen Barca.

Und wieder widmete er sein Tor dem Trainer. „Ich wollte es eigentlich meiner Familie widmen, aber es geht an Mourinho.“ Der schenkt dem jungen Innenverteidiger das Vertrauen.

„Ich war nicht überrascht, dass ich wieder in der Startaufstellung stand. Ich bin bereit zu spielen und möchte das jetzt tun, nicht erst in ein paar Jahren.“

Doch es gehe nicht um ihn, so Varane, sondern darum, dass man als Team zusammengewachsen sei, das war der Schlüssel zum Erfolg.

„Wir haben gewusst, dass wir Barcelona schlagen können, wenn wir als Team auftreten. Genau das haben wir getan, wir haben sie früh gestört und ihnen keinen Platz gelassen.“

"Ronaldos Effektivität war bitter"

Im Lager des FCB herrschte nach der Niederlage und also dem Copa-Aus Katzenjammer.

Co-Trainer Jordi Roura ging geknickt zur Pressekonferenz, wo er sich den vielen Fragen der Journalisten stellte.

„Die Effektivität war der Unterschied, vor allem die Effektivität von Ronaldo war bitter“, vermisste Roura im Spiel nach vorne die nötige Sicherheit.

Auch bei Lionel Messi: „Er hatte die erste Chance, aber wenn ein Spieler wie er nicht trifft, merkt man das sofort. Er hat sich bemüht, aber es hat nicht gereicht.“

Der Weg wird nicht geändert

Von einer Krise oder gar dem Ende des Barca-Zaubers wollte der Vilanova-Vertreter aber nichts wissen.

„Jetzt ist es einmal wichtig, dass wir dieses Spiel so schnell wie möglich vergessen. Aber wir werden weiter Offensiv-Spektakel zeigen und Tor-Chancen kreieren.“

Am Samstag haben die Blaugrana gegen Real Madrid die nächste Möglichkeit – ab 16 Uhr LIVE und exklusiv bei LAOLA1.tv.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen