Barca lässt nichts mehr anbrennen

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona ist am Mittwoch souverän ins Finale des spanischen Fußball-Cups aufgestiegen.

Barca setzte sich auswärts im Halbfinal-Rückspiel gegen Villarreal 3:1 durch und gewann das Duell mit dem Gesamtscore von 6:2.

Die Tore der Katalanen erzielten Neymar (3., 88.) und Luis Suarez (72.), für Salzburgs Europa-League-Bezwinger Villarreal traf Jonathan dos Santos (39.). Pech hatte Barcas spanischer Teamspieler Sergio Busquets, der nach Foul von Pina mit einer Knöchelverletzung ausschied.

"Wir wussten um die Schwierigkeit des Spiels Bescheid und wollte keine kritischen Situationen Aufkommen lassen. Wir suchten von Anfang an Kontrolle", erzählte Trainer Luis Enrique den Reportern nach dem Spiel.

 

Bilbao folgt Barca ins Endspiel

Athletic Bilbao folgte dem FC Barcelona in das Finale der Copa del Rey (30. Mai). Nach einem 1:1 zu Hause setzten sich die Basken im Halbfinal-Rückspiel auswärts bei Espanyol Barcelona mit 2:0 durch und verhinderten so ein Stadt-Derby.

Aduriz brachte die Gäste in der 13. Minute in Führung. Aus der Drehung traf der Stürmer flach in die linke Ecke.

Für eine Vorentscheidung sorgte Etxeita. Der aufgerückte Verteidiger nickte nach einer Ecke von der rechten Seite zum 2:0 (42.) ein. Bei Bilbao musste Goalie Herrerin verletzt raus (65.).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen