Torres besiegelt mit Doppelpack Reals Copa-Aus

Aufmacherbild
 

Real Madrid muss sich von einer erfolgreichen Titelverteidigung in der Copa del Rey verabschieden.

Stadtrivale Atletico wirft die Königlichen mit einem 2:2 im Rückspiel des Achtelfinales aus dem Cup.

Zum Sargnagel Reals wird dabei Fernando Torres, der das Aus der Ancelotti-Elf mit einem Doppelpack besiegelt.

Torres' erste Tore

Für den Rückkehrer sind es die erste Tore seit seinem Winter-Transfer von AC Milan zurück zu seinem Heimat-Klub. Den letzten Treffer, damals noch in der Serie A, verzeichnete er am 23. September.

Das Hinspiel hatte Atletico in der vergangenen Woche mit 2:0 gewonnen.

Blitzstart von Atletico

Bereits nach wenigen Sekunden schockt Torres die Gastgeber.

Nach einem Fehlpass von Sergio Ramos fährt Atletico einen mustergültigen Konter. Antoine Griezmann bedient den Stürmer und er trifft aus sieben Metern ins Kreuzeck.

Für Torres ist es das erste Tor seiner Karriere im Estadio Santiago Bernabeu.

Das "Weiße Ballett" dominiert daraufhin die Partie, kommt in der ersten Hälfte zu 80 Prozent Ballbesitz und auch zu Chancen. Für den Ausgleich braucht es dennoch eine Standardsituation. Nach Flanke von Toni Kroos springt Ramos (20.) am höchsten und köpft das 1:1.

Wieder macht es Torres

Unmittelbar nach der Halbzeitpause ereilt der Real-Abwehr ein Deja-vu.

Wieder taucht Torres (46.) nach Pass von Griezmann alleine vor Goalie Keylor Navas auf und diesmal trifft der Atletico-Star mit einem Flachschuss.

Nach diesem Rückschlag sorgt Ronaldo (54.) noch einmal kurz für ein Aufflackern der "königlichen" Hoffnungen. Der frisch gekürte Weltfußballer köpft nach Flanke von Gareth Bale ein.

In weiterer Folge verteidigt Atletico jedoch sicher. Nur Benzema kommt noch einmal zu einer Möglichkeit, jagt den Ball aus kurzer Distanz aber drüber.

Mit jeder Minute verliert Real den Glauben an die drei Tore, die auf den Aufstieg fehlen. So zieht die Mannschaft von Diego Simeone letztlich recht sicher in das Viertelfinale ein.

Barca ohne Mühe weiter

Dort treffen die "Rojiblancos" auf den FC Barcelona, die sich gegen Elche mit dem Gesamtscore von 9:0 durchsetzen.

Nach dem 5:0 vor einer Woche siegen die Katalenen auch im Rückspiel mit 4:0, obwohl Trainer Luis Enrique auf den Großteil seiner Stars verzichtet.

Verteidiger Mathieu eröffnet den Trefferreigen mit einem Traum-Freistoß (21.). Noch vor der Halbzeit sorgen Sergi Roberto (40.) und Pedro (43./Elfer) für klare Verhältnisse, ehe Adriano (92.) den Endstand herstellt.

Das Viertelfinale zwischen Barca und Atletico steigt in der nächsten (Hinspiel) bzw. übernächsten (Rückspiel) Woche - natürlich wieder im LIVE-Video bei LAOLA1.tv!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen