Russland erlaubt mehr Legionäre

Aufmacherbild
 

Der russische Verband weicht die Ausländerregel in der Liga gegen den Willen der FIFA auf. Künftig sollen sieben Legionäre gleichzeitig zum Einsatz kommen dürfen. Die Maßnahme wird von Experten heftig kritisiert, da sie die Entwicklung von Talenten für die Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land negativ beeinflussen könnte. Sportminister Vitali Mutko will die Änderung rückgängig machen. Laut der FIFA "6+5-Regel" müssen ab 2012/2013 immer sechs einheimische Kicker auf dem Platz stehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen