Platini kritisiert Vergabe-Modus

Aufmacherbild
 

Sein dritter Platz bei der Wahl zum Weltfußballer hinter Cristiano Ronaldo und Lionel Messi setzt Franck Ribery gehörig zu. Nach der Ehrung rauscht der Franzose schnell Richtung Spielerhotel ab. Derweil nutzt Michel Platini den Vergabe-Modus als Gelegenheit, um seinen Rivalen Sepp Blatter anzugreifen. Laut dem UEFA-Präsidenten würden Tore mehr als Titel zählen. "In den vergangenen 50 Jahren hatte der Ballon d'Or viel mehr dem Erfolg auf dem Platz Rechnung getragen", meint er.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen