Real Madrid schlägt Everton 2:1

Aufmacherbild
 

Spaniens Rekordmeister Real Madrid steht im Endspiel des International Champions Cup in den USA. Die "Königlichen" besiegen Everton in Los Angeles mit 2:1 und treffen im Finale auf den Gewinner der Partie AC Milan gegen Chelsea (heute, 18:30 Uhr). Cristiano Ronaldo schießt Real nach Vorarbeit von Mesut Özil in der 10. Minute in Führung, der Deutsche erhöht dann in der 31. Minute auf 2:0. Den Ehrentreffer für die Toffees aus Liverpool erzielt Ex-Rapid-Stürmer Nikica Jelavic in der 61. Minute.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen