Maradona vor China-Engagement?

Aufmacherbild
 

Lockt da etwa der Millionen-Regen? Diego Maradona könnte nach Nicolas Anelka oder Didier Drogba der nächste prominente Name in Chinas Fußball sein. Der 51-Jährige liebäugelt mit einem Engagement in der Super League. "Ich möchte hier gerne coachen. Ich möchte meinen Beitrag zur Entwicklung des Jugend-Fußballs leisten", betont Maradona im Rahmen einer achttägigen Charity-Reise. Die argentinische Fußball-Legende war zuletzt bei Al-Wasl in Dubai tätig, wurde jedoch nach nur 13 Monaten entlassen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen