Maradona muss nicht gehen

Aufmacherbild
 

Diego Maradona bleibt Trainer von Al Wasl. Das bestätigt der neue Klub-Präsident Mohammed Bin Fahad, der Spekulationen, wonach der Franzose Bruno Metsu der argentinischen Legende folgen könnte, als "Irrtum" abtut. Unter Maradona beendete Al Wasl die abgelaufene Saison in den Emiraten als Achter von insgesamt zwölf Vereinen. Der alte Vorstand war daraufhin zurückgetreten. Der Kontrakt des 51-jährigen Weltmeisters von 1978, der seit Juni 2011 im Amt ist, läuft noch bis Sommer 2013.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen