Lippi geht nicht nach China

Aufmacherbild
 

Marcello Lippi dementiert Gerüchte über ein Engagement in China. Italienische Medien brachten den Weltmeister-Trainer von 2006 mit dem finanzkräftigen südchinesischen Klub Guangzhou in Verbindung. "Da ist absolut nichts, null Punkt null. Das ist ein Gerücht, das es schon vor zehn Jahren gab. Aber es gab keinen Kontakt mit einem chinesischen Klub", sagte der 63-Jährige der Nachrichtenagentur "ADNKronos". Lippi ist seit dem frühen Ausscheiden der Italiener bei der WM 2010 ohne Anstellung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen