Slovan Liberec ist Meister

Aufmacherbild

Slovan Liberec holt sich nach 2002 und 2006 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte die tschechische Meisterschaft. Ein torloses Heimremis in der letzten Runde gegen den Tabellendritten und Titelverteidiger Viktoria Pilsen genügt, um die die Saison mit 66 Punkten und damit drei Zähler vor Pilsen zu beenden. Sparta Prag (64 Punkte) holt sich den Vizemeistertitel. Tschechiens Meister steigt in der zweiten Qualifikationsrunde in die Champions League ein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen