Gascoigne muss Strafe zahlen

Aufmacherbild
 

Paul Gascoigne wird zu einer Geldstrafe von tausend Pfund (1.160 Euro) verurteilt. Der ehemalige Fußball-Profi und englische Nationalspieler attackierte in betrunkenem Zustand Anfang Juli einen Wachmann an einem Bahnhof in London. Gascoignes Anwalt legte keine Berufung ein und verlas, dass sein Mandant die Strafe akzeptiere. Außerdem sagte der Jurist, dass sein Mandant "nun in Ruhe gelassen werden möchte, um seine Genesung fortzusetzen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen