Figo muss Steuern nachzahlen

Aufmacherbild

In Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrisen sind Steuersünder nicht gerne gesehen. Das muss auch der ehemalige Welt-Fußballer Luis Figo zur Kenntnis nehmen. Der 39-jährige Portugiese wurde in Spanien zu einer Steuer-Nachzahlung von 2,45 Millionen Euro verdonnert. Figo hat bereits alle Rechtsmittel ausgeschöpft, sein Einspruch wurde von der spanischen Justiz endgültig abgewiesen. Die Steuerschulden haben sich in Figos Zeit beim FC Barcelona von 1997 bis 1999 angehäuft.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen