Erneut Fan-Krawalle in Ägypten

Aufmacherbild
 

In Port Said ist es erneut zu Fan-Ausschreitungen gekommen. Hunderte wütende Fans des örtlichen Vereins Al-Masry geraten mit Polizisten aneinander. Nach Angaben von Medizinern gibt es dabei 18 Verletzte. Ein Mensch wird erschossen. Anlass ist die Entscheidung des Ägyptischen Fußballverbands Al-Masry für zwei Saisonen vom Spielbetrieb auszuschließen, nachdem Anfang Februar Anhänger des Klubs Jagd auf gegnerische Fans gemacht hatten. Damals starben 74 Menschen über 1000 wurden verletzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen