Ägyptische Liga abgesagt

Aufmacherbild
 

Die ägyptische Liga wird nach den blutigen Unruhen im Februar mit 74 Toten im Stadion von Port Said endgültig abgesagt. Der Cup-Bewerb soll hingegen planmäßig über die Bühne gehen. Wie die Zeitung "Al-Ahram" berichtet, soll ein Turnier mit Freundschaftsspielen vom 29. März bis 18. Mai ausgetragen werden. Nach den Krawallen im Spiel Al-Ahli und Al-Masri war die Saison zunächst unterbrochen worden. Die Spitze des ägyptischen Verbandes musste auf Druck der Regierung gehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen