Kurioses Spiel in Ungarn

Aufmacherbild
 

Die Nachhol-Partie zwischen dem Paksi FC und Nyíregyháza Spartacus in der höchsten ungarischen Liga wird zur Farce. Aufsteiger Nyíregyháza nutzte die Winterpause für einen Kaderumbruch, neun Neuzugängen stehen elf Abgängen gegenüber. Das Problem: Erstere sind für die Nachholpartie nicht spielberechtigt. In der Startelf von Nyíregyháza stehen daher gleich zwei Torhüter, auf der Bank sitzen der 3. Torhüter und zwei Jugendspieler. Trotzdem gelingt es den Gästen, ein 1:1 über die Zeit zu retten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen