Ukraine: Ultras vereinen sich

Aufmacherbild
 

Angesichts der innenpolitischen Zustände in der Ukraine haben sich die Ultras von insgesamt 34 Vereinen zusammengeschlossen. "Von Lugansk bis zu den Karpaten ist ein Fan dem anderen Freund und Bruder", erklären sie eine Art "Waffenstillstand". Ein Gegeneinander würde "nur die heutige Situation in der Gesellschaft verschlechtern". Ultra-Gruppierungen engagieren sich im Rahmen der Proteste auf Seiten der Regierungsgegner, sehen sich aber nun mit verstärktem Druck der Behörden konfrontiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen