J-League bestraft Urawa

Aufmacherbild
 

Der japanische Klub Urawa Red Diamonds wird von der J-League für ein rassistisches Verhalten seiner Fangemeinde bestraft. Die Anhänger hatten während eines Heimspiels ein Spruchband mit der Aufschrift "Japanese Only" über dem Zugang zu einer Tribüne montiert. Als Konsequenz muss Urawa nun eines der nächsten Ligaspiele vor leeren Rängen bestreiten. Bereits in der Vergangenheit ist der Verein für rassistische Aktionen seiner Fans unter anderem mit einer Geldstrafe gemaßregelt worden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen