Steaua-Coach wird handgreiflich

Aufmacherbild
 

Im Vorfeld des Champions-League-Quali-Spiels (2. Runde) zwischen Vardar Skopje und Steaua Bukarest (2:1) kommt es zu einem Eklat. Mihai Stoica, Trainer des ehemaligen Europapokal-Siegers aus Rumänien, greift einen Journalisten nicht nur verbal, sondern auch körperlich an. Die mazedonische Polizei nimmt den 48-Jährigen mit auf die Wache, wo Stoica eine Strafe von 400 Euro zahlen muss. Zudem drohen ihm und Steaua weitere Sanktionen durch die Europäische Fußball-Union.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen