Waffendrohung nach Fehlschuss

Aufmacherbild
 

Zarko Udovicic hat dieser Tage wohl den Schock seines Lebens erlebt. Der serbische Fußball-Profi hatte für Novi Pazar im samstägigen Ligaspiel bei Rad Belgrad (0:1) einen Elfer vergeben. Am Montag wurde er nach dem Training von Hooligans des eigenen Klubs abgefangen und unter vorgehaltener Schusswaffe bedroht. Spielervereinigungs-Chef Poledica ist schockiert: "Es gibt keine Reaktion des Verbandes. Beim nächsten Mal wird ein Spieler ermordet." Udovicic hat den Verein inzwischen verlassen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen