Sparta Prag zum 36. Mal Meister

Aufmacherbild
 

Sparta Prag sichert sich drei Runden vor Schluss die tschechische Meisterschaft. Die Truppe von Trainer Vitezslav Lavicka kassiert in Teplice mit einem 1:3 die erste Saisonniederlage. Litsingi, Nivaldo und Jablonsky schießen die Gastgeber in Front, Husbauer gelingt nur noch Ergebniskosmetik. Da Viktoria Pilsen in Jablonec nicht über ein 2:2 hinauskommt, liegt Sparta dennoch uneinholbar neun Punkte voran. Für den Hauptstadtklub ist es der 36. Titel der Vereinsgeschichte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen