Russland: Gebühr für Trainer

Aufmacherbild
 

Der finanziell angeschlagene russische Fußballverband hat eine Idee, wie er seine Kassen wieder auffüllen kann. Verbandschef Nikolai Tolstych kündigt eine Sonderabgabe von umgerechnet 125.000 Euro auf ausländische Trainer an. Das Geld solle für die Ausbildung heimischer Fußballlehrer verwendet werden. "Für Teams mit kleinerem Budget ist dies ein ernsthafter Anreiz, sich für einen russischen Coach zu entscheiden", so der Chef der russischen Trainervereinigung Michail Gerschkowitsch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen