Gerson bleibt ein Grün-Weißer

Aufmacherbild
 

Der in der vergangenen Saison von Kapfenberg an Rapid verliehene Gerson Guimaraes Ferreira Junior, kurz Gerson, hat einen neuen Arbeitgeber in Ungarn gefunden. Der brasilianische Defensivspieler verteidigt in Zukunft unter dem ehemaligen Salzburg-Trainer Ricardo Moniz bei Ferencvaros Budapest, die so wie sein Ex-Verein in Grün-Weiß auftreten. Bei den Hütteldorfern hatte der 21-Jährige keine Zukunft mehr, der Verein zog die Option nicht. Nun wagt Gerson in Ungarn einen Neuanfang.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen