Geisterspiel für Belgrader Klubs

Aufmacherbild
 

Die Belgrader Topklubs Partizan und Roter Stern müssen ihr jeweils nächstes Heimspiel in der serbischen SuperLiga vor leeren Rängen austragen. Grund dafür sind die Ausschreitungen beim Derby am vergangenen Wochenende. Im Partizan-Fanblock des Marakana Stadions von Belgrad legten Ultras zu Beginn der zweiten Spielhälfte mehrere Feuer, daraufhin wurde das Spiel für zehn Minuten unterbrochen. Zwei Feuerwehr-Wagen mussten die Feuer löschen. Die Partie endete mit einem 1:0-Sieg von Roter Stern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen