Dragovic holt mit Kiew seinen nächsten Meistertitel

Aufmacherbild
 

Dynamo Kiev sicherte sich mit einem Sieg im Spitzenspiel der ukrainischen Premjer Liha gegen Europa-League-Finalist Dnipro Dnipropetrovsk vorzeitig den Meistertitel.

Die Truppe von Aleksandar Dragovic, der durchspielte, setzt sich im heimischen Olympiastadion dank eines Treffers von Domagoj Vida (84.) mit 1:0 durch. Damit haben die Hauptstädter bei noch zwei ausständigen Runden sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger Shakhtar Donetsk.

"Jetzt sind wir Meister, das ist das Wichtigste"

"Es war nicht unser bestes Spiel, wir haben uns das Leben mit vielen Fehlpässen selber schwer gemacht. Mit Fortdauer der Partie haben wir immer besser reingefunden. Jetzt sind wir Meister, das ist das Wichtigste", resümierte Dragovic.

Es ist der 14. Meistertitel für Dynamo, der erste seit 2009. In den letzten fünf Jahren ging der Titel jeweils an Shakhtar.

Für Dragovic ist es nach drei Triumphen mit dem Schweizer Serienmeister FC Basel sein insgesamt vierter Landesmeistertitel. Mit Austria Wien, Basel und Kiew wurde er zudem jeweils ein Mal Cupsieger.

"Fokus auf Cup gerichtet"

"Ich bin überglücklich. In letzter Zeit war viel Druck da, aber die gesamte Mannschaft hat diesem Druck standgehalten. Umso schöner ist es, dass wir jetzt schon den Sack zugemacht haben. ich bin einfach happy, aber zum Feiern bleibt uns nicht viel Zeit. Der Fokus ist schon auf das Cup-Spiel gerichtet". erklärt Dragovic.

Für den 24-Jährigen lebt nämlich noch die Chance auf das Double. Bereits am Mittwoch steht das Cup-Rückspiel gegen Olimpik Donetsk auf dem Programm. Das Hinspiel endete 0:0.

Dragovic: "Wir wollen unbedingt in das Finale einziehen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen