Für Janko & Co. geht es um viel

Aufmacherbild
 

Janko im Torjäger-Duell um Semifinalplatz

Aufmacherbild
 

Für Österreichs Teamstürmer Marc Janko und seinen Club Sydney FC geht es am Wochenende in der 27. und letzten Runde des Grunddurchgangs in der australischen A-League um viel.

Der Platz in den Top sechs und damit im Play-off ist Janko und Co. schon längst sicher, doch das Halten des zweiten Tabellenplatzes würde weitere Vorteile bringen.

Melbourne am Weg zu Platz eins

Leader Melbourne Victory ist kaum noch abzufangen. Bei drei Punkten Rückstand und einer um sieben Treffer schlechteren Tordifferenz wird der zweifache Meister Sydney kaum noch am Spitzenreiter vorbeikommen.

Umso mehr, als Melbourne am Sonntag daheim gegen Nachzügler Central Coast Mariners kaum noch etwas anbrennen lassen wird. Als Lohn für Platz eins gibt es ein Fix-Ticket fürs Semifinale und Heimvorteil bis zu einer eventuellen Final-Teilnahme.

Sydney gegen Verfolger

Aber auch der zweite Platz bringt einen sicheren Habfinal-Platz bzw. dort Heimvorteil. Außerdem ist bisher noch nie ein Team außerhalb der Top zwei des Grunddurchgangs Meister geworden.

Janko und Co. müssen allerdings am Sonntag zu Verfolger Wellington Phoenix, die Neuseeländer liegen nur einen Punkt dahinter auf Platz drei. Es ist auch das Duell der besten Torschützen der Liga - Janko (16 Treffer) gegen Nathan Burns (13).

Perth darf nicht ins Playoff

Sydney hat im Saisonverlauf kein Auswärtsspiel verloren, es reicht diesmal ein Punkt. Das liegt auch daran, dass das punktgleiche Perth Glory per Verbandsentscheid wegen Verletzung von Gehaltsobergrenzen nicht am Play-off teilnehmen darf.

Die weiteren Plätze in der K.o.-Phase gehen an Adelaide United, Melbourne City FC und Brisbane Roar. Asien-Meister Western Sydney Wanderers spielt am Samstag gegen Perth gegen den letzten Rang.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen