Entschädigung für Großkreutz

Aufmacherbild

Nach dem unglücklichen Transfer von Kevin Großkreutz zeigt sich sein Neo-Klub Galatasaray erkenntlich. Da der Fehler bei der Übermittlung der Transferdokumente bei den Türken lag, bezahlt Gala dem Ex-Dortmunder laut "Bild"-Informationen eine Prämie in Höhe von 500.000 Euro. Damit soll ausgeglichen werden, dass Großkreutz bis Jänner nur trainieren darf und so weder Auflaufprämie - die bei 20.000 Euro liegen soll - noch den Bonus für eine bestimmte Anzahl an Einsätzen kassieren kann.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen