Probleme bei Drogba-Transfer

Aufmacherbild
 

Dem bereits offiziell bestätigten Transfer von Didier Drogba zu Galatasaray Istanbul drohen Schwierigkeiten. Denn sein bisheriger Arbeitgeber, Shanghai Shenhua, erhebt noch Anspruch auf den Stürmer. Die "schwer geschockten" Chinesen geben an, dass ihr Vertrag mit dem Ivorer nach wie vor Gültigkeit habe. Im Sommer unterschrieb Drogba, der gerade beim Afrika Cup im Einsatz ist, in Shanghai für zweieinhalb Jahre. Falls notwendig, will Shenhua sogar die FIFA einschalten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen