Europacup-Sperre für Besiktas

Aufmacherbild
 

Die UEFA schließt Besiktas Istanbul für ein Jahr aus dem Europapokal aus, weil der türkische Verein gegen mehrere Paragraphen der Financial Fair Play Lizenzierung verstoßen hat. Der 13-fache Meister schuldet einigen Ex-Spielern ausstehende Gehälter sowie Ablösezahlungen an diverse Klubs. "Das habe ich nicht erwartet. Wir hatten 17 Fälle bei der UEFA und haben zuletzt einige Zahlungen an Spieler vorgenommen. Dennoch wurden wir jetzt bestraft", sagt Präsident Orman im Anschluss an das Urteil.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen