Marc Janko wechselt zu Trabzonspor

Aufmacherbild
 

Der Wechsel von ÖFB-Teamspieler Marc Janko vom FC Porto zu Trabzonspor ist unter Dach und Fach.

Nachdem der Süper-Lig-Klub bereits Verhandlungen meldete, lässt später das Management des Stürmers via Twitter wissen, dass Jankos Agent Rob Jansen eine Einigung über einen Dreijahres-Vertrag erreicht hätte.

Zur Ablösesumme gibt es noch keine Stellungnahme, es soll sich aber um kolportierte drei Millionen Euro handeln.

Beim zweiten Mal hat es geklappt

Für diesen Betrag war der 29-Jährige Anfang des Jahres zu den Portugiesen transferiert worden.

Die Türken waren damals schon an Janko interessiert, schlussendlich wechselte der ehemalige ÖFB-Kapitän aber von Twente zu Porto.

In der Hafenstadt traf Janko in der SuperLiga bei zehn Einsätzen vier Mal, auch bei zwei Ligacup-Auftritten schrieb sich der 1,96m-Angreifer einmal in die Torschützenliste.

In Vorbereitung zurückgeworfen

Schließlich konnte Janko mit dem FC Porto den Meistertitel feiern, in der Vorbereitung auf die neue Saison wurde Janko aber von einer Muskelblessur zurückgeworfen.

"Es scheint, als hätte ich zu früh wieder angefangenen und erneut an derselben Stelle eine Verletzung erlitten", meinte der 27-fache Internationale damals und ahnte bereits: "Jetzt wird es nicht leicht, aber ich werde um meinen Platz im Team kämpfen."

Mit der Verpflichtung des kolumbianischen Stürmers Jackson Martinez wurden die Aussichten nicht rosiger, nun folgte letztlich der Transfer, nachdem Janko in den bisherigen zwei Liga-Partien auch nicht im Kader stand.

Trainer führte Türkei zu WM-Platz drei

Die Chancen auf einen Stammplatz scheinen beim türkischen Tabellenzweiten besser zu stehen.

Der Europa-League-Qualifikant, der am Donnerstag zum Rückspiel im Playoff auswärts bei Videoton (0:0 im Hinspiel) antritt, wird vom ehemaligen Türkei-Teamchef Senol Günes trainiert.

Der 60-Jährige führte die Türken 2002 zum sensationellen dritten WM-Platz. Nun ist er bereits zum vierten Mal Trabzon-Coach, als Spieler war er als einziger bei allen sechs Titeln dabei.

Einige Stars im Team

2010 holte Jankos neuer Coach mit seinem Team den Pokal.

In der Mannschaft selbst finden sich ebenfalls prominente Namen: Die Stürmer Halil Altintop und Robert Vittek sind etwa aus der deutschen Bundesliga bekannt.

Die teuersten Spieler sind die Mittelfeldkicker Gustavo Colman (ARG) und der 103-fache Teamspieler der Elfenbeinküste, Didier Zokora.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen