Marc Janko glaubt weiterhin an seine Chance

Aufmacherbild
 

Nach dem Trainerwechsel vor fünf Wochen steht Marc Janko bei seinem Club Trabzonspor vor einer neuen Herausforderung.

Derzeit auf Platz zehnder Tabelle erfüllt der Verein bislang nicht die eigenen Ansprüche und befindet sich momentan in einem Prozess der Selbstfindung.

Obwohl der 32-fache Teamspieler von Neo-Trainer Tolunay Kafkas bislang nur in zwei Spielen eingesetzt wurde und von Zeit zu Zeit auf der Tribüne Platz nehmen muss, sieht Marc Janko keinen Grund am Vertrauen des Vereins zu zweifeln.

"Glaube weiterhin an meine Chance"

Janko über die momentane Situation: „Es steht außer Frage, dass ich gerne spielen würde aber ich akzeptiere die Situation wie sie ist, denn ich glaube weiterhin an meine Chance und bin sicher, dass ich dem Verein in Zukunft helfen kann.“

„Was die derzeitigen Spekulationen betrifft, so kann ich nur sagen, dass mit mir oder meinem Management niemand gesprochen hat. Hinzu kommt, dass meiner Erfahrung nach in den türkischen Medien sehr schnell viel spekuliert wird."

Derzeit auf Platz zehn

"Ich fühle mich in Trabzon sehr wohl und werde weiterhin hart arbeiten. Ich stehe hier noch zwei Jahre unter Vertrag und habe vor diesen auch zu erfüllen“, meinte Janko über die zuletzt aufkommenden Spekulationen.

Trabzonspor steht zurzeit auf Platz zehnder Tabelle, könnte jedoch in den kommenden zwei Spielen gegen Besiktas und Bursaspor wichtige Punkte im Rennen um die europäischen Bewerbe gut machen.

Danach geht es für Marc Janko nach Österreich wo er mit dem Nationalteam einen großen Schritt in Richtung WM Qualifikation machen möchte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen