Weiterer Aufschub für Servette?

Aufmacherbild

Der schwer verschuldete Schweizer Erstligist Servette Genf beantragt im Kampf gegen ein drohendes Insolvenzverfahren einen erneuten Aufschub. Bereits im März gewährte das zuständige Gericht einen Aufschub bis 19. April, nun soll kommende Woche eine Entscheidung über einen wiederholten Aufschub fallen. Der 17-fache Meister benötigt einen weiteren Monat, um die 7 Millionen Schweizer Franken (5,8 Millionen Euro), die zur Rettung notwendig sind, auftreiben zu können.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen