Adi Hütter übernimmt in Bern

Aufmacherbild
 

Adi Hütter ist auf der Suche nach einem neuen Job in der Schweizer Super League fündig geworden.

Der Vorarlberger ist neuer Trainer der Young Boys Bern. Sein Vertrag läuft bis Sommer 2017.

"Großes Potenzial"

"Die Young Boys haben großes Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Ich bin glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Klub zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden. Ich freue mich, mein neues Umfeld kennen zu lernen", sagt der 45-Jährige.

Klub-Boss Werner Müller erklärt: "Er entspricht unserem Anforderungsprofil. Wir sind überzeugt, dass Adi Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird. Er ist ein junger Trainer mit klaren Absichten."

"Im gegenseitigen Austausch sind wir zum Schluss gekommen, dass es passt und wir mit ihm in die Zukunft gehen wollen. Wir sind froh, dass die Zusammenarbeit mit ihm zustande gekommen ist", so Sportchef Fredy Bickel.

Fehlstart in Bern

Für Hütter, der RB Salzburg nach dem Double-Gewinner verlassen hatte, ist es das erste Trainer-Engagement im Ausland. Beim Vizemeister aus Bern soll er dafür sorgen, dass es nach dem enttäuschenden Saisonstart wieder bergauf geht.

Die Young Boys liegen nach sieben Runden mit nur zwei Siegen auf dem fünften Platz und haben bereits zwölf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Basel. Zudem scheiterten die Berner in der CL-Quali an Monaco (1:3, 0:4) und im EL-Playoff an Qarabag (0:1, 0:3).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen