US-Investor gibt bei Rangers auf

Aufmacherbild

Der schottische Traditionsverein und Rekordmeister Glasgow Rangers lehnt ein erneutes Angebot des US-Investors Robert Sarver ab. Der Besitzer des US-Basketball-Teams Phoenix Suns, dessen letztes Angebot eine Höhe von 20 Millionen Pfund (25,64 Mio. Euro) erreichte, muss sich nun nach einem anderen Investment umsehen. Der 54-fache Meister weist die Angebote von Sarver mit der Begründung zurück, dafür nicht die nötige Zustimmung von 75 Prozent der Anteilseigner erhalten zu können.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen