Rangers machen dickes Minus

Aufmacherbild
 

Die Glasgow Rangers haben das Haushalten auch nach ihrem Zwangsabstieg in die vierte Liga offenbar nicht gelernt. Der mittlerweile an der Tabellenspitze der dritten Leistungsstufe liegende Traditionsklub (zwölf Siege aus zwölf Spielen) soll im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Minus von 16,8 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Grund sollen die Spielergehälter sein, die teilweise das 60-fache der Konkurrenz sind. Laut Geschäftsbericht soll Coach McCoist im Vorjahr 990.000 Euro verdient haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen